Home

 

Herzlich Willkommen 

 

Mario Baum unterstützt den SC Viersen-Rahser 1954 – Verein wirbt um weitere Spenden

Das Vereinsheim des SC Viersen-Rahser 1954 ist in die Jahre gekommen, der letzte Winter hat verheerende Schäden an den Toilettenanlagen mit geplatzten Rohren hinterlassen. Für die dringend benötigte Renovierung hat der Verein eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die nun von dem Viersener Unternehmer Mario Baum großzügig unterstützt wurde.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Viersen-Rahser – Ein wenig in die Jahre gekommen ist der Tuspi im Rahser. Deshalb möchte der Verein nun mit einer Renovierung und Umgestaltung für frischen Wind sorgen. Der Spendentopf wurde in der vergangenen Woche durch den Viersener Geschäftsmann und Roahser Jong Mario Baum aufgestockt, der eine großzügige Unterstützung von 1.000 Euro an den Vorstand übergab.

 

Für die handwerklichen Arbeiten selbst haben sich bereits einige Vereinsmitglieder tatkräftig gemeldet, aktuell fehlt es jedoch an den finanziellen Mitteln für das Material, weshalb sich der Verein über weitere Spenden von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern freut. Der SC Viersen-Rahser 1954 hat eine Spendenaktion auf https://gofund.me/2320b673 initiiert. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

 

Spendensammlung: Der legendäre Tuspi braucht einen neuen Schliff

Ein wenig in die Jahre gekommen ist der Tuspi im Rahser. Deshalb möchte der Verein nun mit einer Renovierung und Umgestaltung für frischen Wind sorgen. Hierfür haben bereits viele der Mitglieder ihr Können angeboten, damit das Projekt jedoch finanziert werden kann, hat der SC Viersen-Rahser 1954 eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Viersen-Rahser – Ein großer Rasenplatz und ein gemütliches Vereinsheim, der SC Viersen-Rahser 1954 kann mit Stolz auf seine alteingesessene Anlage verweisen. Doch das Entrée hat unter der Zeit gelitten und ist wenig einladend für externe Gäste oder Nichtmitglieder.

„Wir haben uns alles aus eigener Kraft ausgebaut. Unsere Räumlichkeiten, bestehend aus mehreren alten Containern laden leider wenig zum Verweilen ein, zumal an einigen Stellen auch undichte Stellen vorhanden sind und somit der Wasserschaden nicht lang auf sich warten lässt“, weist der Verein nun in einem aktuellen Spendenaufruf hin. „Darum ist ein Rundumschlag und eine Art Renovierung bzw. Neugestaltung notwendig, jedoch ohne Hilfe nicht möglich, immer mit der Angst im Nacken dadurch auch noch die letzten beiden Mannschaften zu verlieren. Wir haben schon selbst mehrfach Hand angelegt, alles in der Freizeit, zwischen Familie und Beruf, aber irgendwann ist da einfach kein Weiterkommen.“

Momentan fehle es an vielen Dingen. So war aktuell ein Rohr geplatzt, weshalb fließendes Wasser fehlt. Ebenfalls die Toilettenanlagen sind überaltert, Duschen sind nicht vorhanden. „Es gibt nur eine kleine Kabine, nicht einmal die Gastmannschaften haben die Möglichkeit sich an der Platzanlage umzukleiden oder gar sich nach dem Spiel frisch zu machen. Diese sind nur einige, jedoch die heftigsten Herausforderungen, die es gilt nach und nach zu beseitigen.“

Das größte Problem seien die Kosten für das Material, an guten Handwerkern für die jeweilige Installation scheitert es dem Verein mit knapp 60 engagierten Spielern nicht. Deshalb hat der Verein eine Spendenaktion auf https://gofund.me/2320b673 initiiert und sammelt für die Erneuerung eines Sportplatzes, der seit vielen Jahren zu den wichtigsten Mosaiksteinen der Viersener Sportlandschaft gehört. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming
 

SC Viersen-Rahser stellt neues Trainerteam vor

Nach dem Weggang des Trainers Sebastian Schinkels konnten die Viersener „Rahseaten“ nun ein neues Trainergespann vorstellen.

Viersen – Dennis Pelzer und Pierre Jütten bilden das neue Trainergespann der 1. Mannschaft beim SC Viersen-Rahser. Dennis Pelzer ist seit 2015 beim SC Viersen-Rahser als Torwart aktiv. In den letzten zwei Jahren trainierte er die Torhüter des Sportclubs, war zuvor unter anderem bei den Vereinen 1. FC Viersen und Fortuna Düsseldorf aktiv. Pelzer übernimmt den seit kurzer Zeit unbesetzten Trainerposten.

Sein zukünftiger Co-Trainer Pierre Jütten führt seinen unter Schinkels angetretenen Posten fort. Er ist ebenfalls seit 2015 Mitglied des SC Viersen-Rahser, spielte davor unter anderem als Mittelfeldspieler beim Dülkener FC und bei Fortuna Dilkrath. Bei der Neubesetzung hat der Vorstand sich für diese interne Lösung entschieden, da das neue Trainerteam die Mannschaft, die komplett bestehen bleibt, bereits lange und gut kennt.

Zuletzt lieferte die 1. Mannschaft gute sportliche Leistungen ab. „Nach der langen Spielpause aufgrund von Corona, werden wir alles dafür tun in der neuen Saison an die alten Leistungen anknüpfen“, so Vorstand und Trainerteam. Weiter in Amt bleibt das Trainergespann der 2. Mannschaft: Trainer Christian Zinn und sein Co-Trainer Markus Lerche. (opm)

 

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

 

Neue Social Media Präsenz

!!!   Keine News Rund um die Rahsiaten mehr verpassen  !!!

Der SC Viersen Rahser ist ab SOFORT auch auf Instagram vertreten, hier
verpasst ihr keine
Neuigkeiten rund um des SC , die Rahsiaten , und andere
Aktivitäten um und auf unserem " TUSPI "
also schaut doch mal vorbei
https://www.instagram.com/sc_viersen_rahser/